Die Battlefield 1 Ankündigung war auf ganzer Linie ein Erfolg. Doch fast wäre es gar nicht zu einem Battlefield mit Weltkrieg Settings gekommen. EA hatte ernsthafte Zweifel daran das ein Battlefield im 1. Weltkrieg überhaupt Spaß macht. Die Entwickler von DICE konnten Söderlund schließlich doch von dem Szenario überzeugen. Und das gezeigte Material, was bisher veröffentlicht wurde, zeigt bereits, dass es in Battlefield 1 über den Grabenkrieg hinaus noch einiges mehr geben wird. Söderlund gab auch Gründe zum Letztendlichen OK für das Weltkriegs Setting in Battlefield 1:

„Wenn man sieht, was andere Unternehmen in der Branche machen, sieht man sie in Richtung Science Fiction gehen; wir hatten eine Menge Erfolg mit moderner Kriegsführung. Aber wir hatten das Gefühl, es sei an der Zeit für einen Wechsel.“

 

Damit gemeint dürften unter anderem die Macher von Call of Duty sein, die sich auch in diesem Jahr wieder für ein Szenarion (Weltraum) entschieden haben, was nicht jedem Spieler passt. Auch wenn vonseiten Activision versucht wird entgegen zu steuern und mit Modern Warfare ein sehr beliebtes Spiel zurück auf die Playstation bringt, ist es ein Fader Beigeschmack das hierfür der neuste Ableger (Infinite Warfare) gekauft werden muss und sogar Gerüchte die Runde machen das ein Infinite Warfare Disc Zwang besteht (oder IW auf Festplatte) um Modern Warfare Spielen zu können.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT


*